Springe zum Inhalt

Regionales Führungsorgan RFO

Die Aufgaben und der Leistungsauftrag an das Regionale Führungsorgan (RFO) werden im Reglement über Katastrophen und Notlagen des Gemeindeverbandes öffentliche Sicherheit Amt Büren für das Regionale Führungsorgan vom 16. Juni 2011 geregelt.

Der örtliche Zuständigkeitsbereich des Regionalen Führungsorganes (RFO) erstreckt sich auf das Gebiet der 12 Gemeinden Arch, Büetigen, Büren a.A., Diessbach, Dotzigen, Lengnau, Leuzigen, Meienried, Meinisberg, Oberwil b.B., Pieterlen, Rüti b.B.

Zusammenfassung

  • Sicherstellen der Führung im rückwärtigen Raum
  • Erarbeitet Entscheidungsgrundlagen und vollzieht Gemeinderatsbeschlüsse
  • stellt die Verbindung zu benachbarten und übergeordneten Führungsorganen sicher
  • Wiederherstellung einer minimalen Infrastruktur
  • Wiederherstellung geordneter Verhältnisse

Aufgebot

Die zuständige Gemeindebehörde, Regierungsstatthalter, Gemeindepräsident, Feuerwehrkommandant, Zivilschutzkommandant, Kantonspolizei entscheiden in Zusammenarbeit mit dem C / SC RFO über das Aufgebot des RFO. Sie tragen die Verantwortung für die Alarmierung des RFO. Die Gemeindebehörde trägt die Gesamtverantwortung für die Bewältigung von Katastrophen und Notlagen in ihrer Gemeinde.

­

Technology

Das erste Regionale Führungsorgan, dass vollständig aus einer Zivilschutzanlage Kooperiert. Dadurch ist es möglich die Unterstützung während einer Katastrophe zu gewährleisten.

­

Übungen

Um den höchstmöglichen Einsatz gewährleisten zu können, wird durch ständige Übungen mit dem Zivilschutz der Ernstfall geübt. Somit wird das Team gestärkt und komplexe Abläufe geübt.

 

Informationen

Das Regionale Führungsorgan ist bei Katastrophenfällen die Schnittstelle der einzelnen Kooperierenden Organe und der Bevölkerung .